Trocknung

Das bei der Fermentation der Bioabfälle entstandene Biogas wird in einem Blockheizkraftwerk in Strom und Wärme umgesetzt. Ein Teil der Wärme wird zur Trocknung von Scheitholz, Hackschnitzel und anderen Schüttgütern eingesetzt. Dafür ist eine Trocknungsanlage gebaut, die im Herbst 2014 in Betrieb gegangen ist.

Seit der Zeit wird Kaminholz getrocknet und als lose Ware mit einer Restfeuchte von ca. 20 % verkauft. Wir trocknen aber auch für Kunden, die ihren eigenen Holzeinschlag getrocknet haben möchten. Bei größeren Mengen stellen wir dafür einen Container vor Ort bereit.